Was wir bereits machen.

Energetisches Quartierskonzept

Das größt Potenzial zur Verbesserung der Energiebilanz in der Gemeinde liegt im Bereich der privaten Wohnhäuser und Unternehmen. Mit der Festlegung des Sanierungsgebiets ist es privaten nicht gewerblichen Hauseigentümern möglich bis zu 90 % der Investitionskosten steuerlich abzuschreiben! Seit 1.7.2019 arbeitet ein ebenfalls durch die KFW gefördertes Sanierungsmanagement.

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Durch diverse Maßnahmen soll der Energieverbrauch von momentan 732.739 kWh/a auf 129.970 kWh/a gesenkt werden. Das bedeutet eine Einsparung von 82,26% bzw. 602.769 kWh jedes Jahr!

Radförderkonzept



Im Rahmen des neuen Radförderkonzept sollen die Aspekte Fahrradparken und Serviceleistungen zur Förderung eines positiven Fahrradklimas berücksichtigt werden.

Bürgersolarenergie

Zur Förderung der Bürgerbeteiligung an Klimaschutz-projekten wurden in den Jahren 2008 und 2011 gemeinsam mit den Osterholzer Stadtwerken zwei Bürgersolaranlagen realisiert.

Klimainitiative

Wir machen uns auf den Weg in die Klimaneutralität.
Deshalb unterstützen wir aktiv die Initiative „Klimapositive
Städte und Gemeinden“.

Kontakt

Hannes Többen
Klimaschutzmanager

h.toebben@ritterhude.de
04292 889 – 165

Wo?

Rathaus der Gemeinde Ritterhude
Riesstraße 40, 27721 Ritterhude
Raum 24